1 Flares 1 Flares ×

DILL-NEWSLETTER 1/2017: Betreuungskosten als Sonderausgaben

So sparen Sie Steuern bei der Kinderbetreuung

Kinderbetreuung: Betreuungskosten als SonderausgabenOb Kindergarten, Tagesmutter oder beaufsichtigte Spielgruppe – Betreuungsleistungen fĂŒr Kinder gehen ins Geld. Aber: Eltern können diese Betreuungskosten steuerlich geltend machen und so eine krĂ€ftige Ersparnis bei der Einkommensteuer erreichen. Wir zeigen Ihnen, wie.

„Zwei Drittel der Kosten fĂŒr die Kinderbetreuung können als Sonderausgaben in der EinkommensteuererklĂ€rung geltend gemacht werden“, erklĂ€rt Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg. „Wie und wo das Kind betreut wird – ob zum Beispiel im Kindergarten, im Hort oder von einer Tagesmutter daheim – spielt hierbei keine Rolle.“

Allerdings mĂŒssen auch bei diesem Thema bestimmte Spielregeln beachtet werden. So können pro Jahr maximal 4.000 Euro pro Kind, das im eigenen Haushalt lebt, geltend gemacht werden. Außerdem gilt der Steuerabzug nur fĂŒr die Betreuung von Kindern, die unter 14 Jahre alt sind. „Kann allerdings ein Kind aufgrund einer Behinderung nicht selbst fĂŒr sich sorgen, können die Betreuungskosten auch ĂŒber das 14. Lebensjahr hinaus geltend gemacht werden“, weiß der Limburger Steuerexperte.

Rechnung, (Betreuungs-)Vertrag und Überweisung sind unverzichtbar

Eltern, die die Kosten in ihrer SteuererklĂ€rung geltend machen möchten, mĂŒssen eine Rechnung oder einen GebĂŒhrenbescheid vorweisen können. Vorsicht: Barzahlungen erkennt das Finanzamt nicht an, der Rechnungsbetrag muss ĂŒberwiesen werden. „Daneben braucht es einen Betreuungsvertrag, aus dem die Zahlungsverpflichtung klar hervorgeht“, sagt Wolfgang Dill. Ein solcher Vertrag kann selbstverstĂ€ndlich auch mit einem Au-Pair oder einem haushaltsnahen Minijobber abgeschlossen werden.

Wichtig: Das Finanzamt erkennt als Sonderausgaben tatsĂ€chlich nur „reine“ Betreuungskosten an. „Es geht dabei wirklich nur um die Ausgaben fĂŒr eine behĂŒtende oder beaufsichtigende Betreuung“, erlĂ€utert der Steuerberater. Kosten fĂŒr die Verpflegung, den Nachhilfe- oder Musik-Unterricht oder auch Trainingsstunden beim Sport werden dagegen nicht anerkannt. „Private Trainerstunden beim Tennis oder der Mitgliedsbeitrag beim Fußballverein oder Reitclub lassen sich also leider nicht absetzen“, so der Steuerfachmann.

Foto: DeeMPhotography/fotolia.de


Was können Sie tun?

Steuervorteile auch bei der Betreuung durch Verwandte nutzen

Wenn die außerhalb des eigenen Haushalts lebenden Schwiegereltern oder die Großmutter regelmĂ€ĂŸig auf den Nachwuchs aufpassen, kann auch hier möglicherweise ein Steuervorteil entstehen. Entweder nach oben genannten GrundsĂ€tzen – dann muss allerdings auch ein hieb- und stichfester Betreuungsvertrag vorliegen, der dem so genannten Fremdvergleich standhalten kann. Oder aber zumindest was die Fahrtkosten angeht: Denn unter bestimmten Voraussetzungen können die Eltern des Kindes den Familienangehörigen die Fahrtkosten erstatten und diese Erstattung von der Steuer absetzen. Wir helfen Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Betreuungskosten gerne weiter: kontakt/at/steuerberater-dill.de

ZurĂŒck zur Newsletter-Übersicht

zurĂŒck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

1 Flares Facebook 0 Google+ 1 1 Flares ×