1 Flares 1 Flares ×

NEWSLETTER 9/2016: Investitionssteuerabzug zur Anschaffung eines Dienstwagens

Ganz vorsichtig bei Privatfahrten

Dienstwagen: Investitionsabzugsbetrag zur Anschaffung nutzen?Beim Kauf von einem Dienstwagen k├Ânnen kleinere und mittlere Unternehmen den so genannten Investitionsabzugsbetrag (IAB) nutzen. Damit sinkt im Jahr der Anschaffung ihre Steuerlast. Dann gilt aber um so mehr: Vorsicht bei der privaten Nutzung des Wagens!

ÔÇ×Mit Hilfe eines Investitionsabzugsbetrags k├Ânnen Sie als Unternehmer eine geplante Investition steuerlich vorverlagernÔÇť, erkl├Ąrt Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg. Bereits drei Jahre vorher k├Ânnen Unternehmen, die die Voraussetzungen zur Nutzung eines IAB erf├╝llen (s.u.), bis zu 40% der geplanten Anschaffungs- oder Herstellungskosten des Wirtschaftsguts als Betriebsausgaben von der Einkommensteuer abziehen. Was genau angeschafft wird, ist nahezu nebens├Ąchlich.

Beim Thema Dienstwagen muss aber eine wichtige Voraussetzung f├╝r den Investitionsabzugsbetrag beachtet werden. Der Wagen muss demnach mindestens bis zum Ende des auf die Anschaffung folgenden Wirtschaftsjahrs ausschlie├člich oder fast ausschlie├člich betrieblich genutzt werden. ÔÇ×Das bedeutet: eine mindestens 90%ige Nutzung f├╝r rein betriebliche ZweckeÔÇť, stellt der Steuerberater klar.

Die Finanzverwaltung hatte zuletzt betont, dass dabei der Durchschnitt aus beiden Wirtschaftsjahren berechnet werden darf.

Folgendes Beispiel veranschaulicht diese Regelung:

  • Im Jahr der Anschaffung eines Dienstwagens werden mit ihm 5.000 Kilometer zur├╝ckgelegt, davon 4.000 km betrieblich bedingt, also 80%.
  • Im Folgejahr betr├Ągt die mit dem Auto zur├╝ckgelegte Gesamtstrecke 15.000 km, 14.000 km (93,33%) davon betrieblich bedingt.
  • Insgesamt betrug die Fahrleistung in den beiden ma├čgeblichen Wirtschaftsjahren 20.000 km. Davon waren 18.000 km betrieblich bedingt, also exakt 90%.
  • Insofern sind die in den beiden Jahren privat zur├╝ckgelegten Fahrten (2.000 km) f├╝r den Investitionsabzugsbetrag unsch├Ądlich.

ÔÇ×Hier ger├Ąt der Investitionsabzugsbetrag nat├╝rlich trotzdem in die N├Ąhe der Gefahrenzone. Bevor Sie sich hier aber auf ein derart knapp bemessenes Vabanquespiel einlassen, sollten Sie lieber mit uns als Ihrem Steuerberater R├╝cksprache haltenÔÇť, r├Ąt Steuerexperte Dill.

Investitionsabzugsbetrag schlie├čt 1-%-Methode bei der Versteuerung vom Dienstwagen aus

Eine weitere Besonderheit gilt es ebenfalls zu beachten. Vorab hierzu: Darf der Dienstwagen auch privat genutzt werden, gilt das als geldwerter Vorteil. Den muss der Arbeitnehmer nat├╝rlich versteuern. Das kann entweder pauschal mit der so genannten 1-%-Methode erfolgen oder die Privatfahrten werden mittels eines Fahrtenbuchs festgehalten. ÔÇ×Letzteres ist zwingend notwendig, wenn das Unternehmen einen IAB in Anspruch nehmen willÔÇť, betont der Limburger Steuerberater. Denn bei der Nutzung der Anwendung der 1-%-Methode geht das Finanzamt aus der Erfahrung heraus von einer Privatnutzung von 20% bis 25% aus.

Das hat jetzt auch noch einmal das Finanzgericht (FG) Sachsen klar gestellt. Im Streitfall hatte ein Versicherungsvertreter einen IAB f├╝r einen Pkw erhalten. Da er den Wagen auch privat nutzte, legte er dem Finanzamt ein Fahrtenbuch vor, welches die Beamten jedoch als nicht ordnungsgem├Ą├č verwarfen. Stattdessen kam zur Ermittlung des privaten Nutzungsanteils die pauschale 1-%-Methode zum Einsatz. Dadurch erf├╝llte er nicht mehr eine wichtige Bedingung f├╝r die Inanspruchnahme des IAB: die betriebliche Nutzung des anzuschaffenden Gegenstands zu mindestens 90%.

 

Gesetzliche Regelung zum  Investitionsabzugsbetrag

Die Voraussetzungen f├╝r die Inanspruchnahme eines Investitionsabzugsbetrags sind im Einkommensteuergesetz (EStG) festgelegt.

Hierin hei├čt es unter anderem in ┬ž 7g ÔÇ×Investitionsabzugsbetr├Ąge und Sonderabschreibungen zur F├Ârderung kleiner und mittlerer BetriebeÔÇť:

Steuerpflichtige k├Ânnen f├╝r die k├╝nftige Anschaffung oder Herstellung von abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsg├╝tern des Anlageverm├Âgens, die mindestens bis zum Ende des dem Wirtschaftsjahr der Anschaffung oder Herstellung folgenden Wirtschaftsjahres in einer inl├Ąndischen Betriebsst├Ątte des Betriebes ausschlie├člich oder fast ausschlie├člich betrieblich genutzt werden, bis zu 40% der voraussichtlichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten gewinnmindernd abziehen (Investitionsabzugsbetr├Ąge). Investitionsabzugsbetr├Ąge k├Ânnen nur in Anspruch genommen werden, wenn der Betrieb am Schluss des Wirtschaftsjahres, in dem die Abz├╝ge vorgenommen werden, die folgenden Gr├Â├čenmerkmale nicht ├╝berschreitet:

  • a) bei Gewerbebetrieben oder der selbst├Ąndigen Arbeit dienenden Betrieben, die ihren Gewinn nach ┬ž 4 Absatz 1 oder ┬ž 5 ermitteln, ein Betriebsverm├Âgen von 235.000 Euro;
  • b) bei Betrieben der Land- und Forstwirtschaft einen Wirtschaftswert oder einen Ersatzwirtschaftswert von 125.000 Euro oder
  • c) bei Betrieben im Sinne der Buchstaben a und b, die ihren Gewinn nach ┬ž 4 Absatz 3 ermitteln, ohne Ber├╝cksichtigung der Investitionsabzugsbetr├Ąge einen Gewinn von 100.000 Euro;

(…)

Foto: Edler von Rabenstein/fotolia.de


Was k├Ânnen Sie tun?

Schon vor dem Autokauf die Optionen pr├╝fen

Damit Sie beim Thema Firmenfahrzeug die f├╝r Sie steuerlich interessanteste, vor allem aber auch unterm Strich wirtschaftlich sinnvollste L├Âsung finden, halten Sie vor der Anschaffung mit uns R├╝cksprache. Nur dann k├Ânnen wir vor der Investition alle Vor- und Nachteile der jeweiligen Varianten ausrechnen. Auch helfen wir Ihnen dabei, ein ordnungsgem├Ą├čes Fahrtenbuch f├╝r Ihren Dienstwagen zu f├╝hren: kontakt/at/steuerberater-dill.de

Zur├╝ck zur Newsletter-├ťbersicht

zur├╝ck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

1 Flares Facebook 0 Google+ 1 1 Flares ×