0 Flares 0 Flares ×

NEWSLETTER 1/2015: Jede Menge Fallstricke f├╝r gemeinn├╝tzige Vereine und Organisationen

Viel Aufwand um eine Aufwandsspende

Spenden / Ordner - Viel Aufwand um eine AufwandspendeViele Menschen hierzulande unterst├╝tzen gerne gute Zwecke: Allein von Januar bis August 2014 wurden rund 2,7 Milliarden Euro gespendet. Damit liegt das Spendenaufkommen mit einer Steigerung von 4,6 Prozent deutlich ├╝ber dem Vorjahreszeitraum, ergab eine GfK-Analyse im Auftrag des Deutschen Spendenrats. Insgesamt k├Ânnte also im abgelaufenen Jahr ein neuer Rekord beim Spenden-Aufkommen aufgestellt worden sein.

Bei einer Spende muss nicht
zwangsl├Ąufig Bargeld flie├čen
Dabei muss ÔÇô auch bez├╝glich der steuerlichen Relevanz ÔÇô bei einer Spende nicht zwangsl├Ąufig Geld flie├čen. Es gibt auch die M├Âglichkeit der Aufwandsspende. Beispielsweise, wenn jemandem bei seiner T├Ątigkeit f├╝r einen Verein Kosten entstehen, auf deren Erstattung er verzichten m├Âchte. In einem aktuellen Schreiben des Bundesfinanzministeriums wurde nun gekl├Ąrt, welche Regelungen zur steuerlichen Anerkennung von Aufwandsspenden (und R├╝ckspenden) als Sonderausgabe nach ┬ž 10b des Einkommensteuergesetzes (EStG) gelten.

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbeh├Ârden der L├Ąnder gilt hiernach seit dem 1. Januar 2015 unter anderem Folgendes:

  • Aufwendungsersatzanspr├╝che (wie z.B. Fahrtkosten) k├Ânnen Gegenstand einer Aufwandsspende gem├Ą├č des EStG sein. Grunds├Ątzlich geht die Finanzverwaltung davon aus, dass Leistungen ehrenamtlich t├Ątiger Mitglieder und F├Ârderer des Zuwendungsempf├Ąngers unentgeltlich und ohne Aufwendungsersatzanspruch erbracht werden. Diese Vermutung muss widerlegt werden. Am besten, indem der Verein mit dem jeweils ehrenamtlich Engagierten eine schriftliche Vereinbarung trifft, die im Zweifelsfall vorgelegt werden kann. Diese Vereinbarung muss in jedem Fall vor der zum Aufwand f├╝hrenden T├Ątigkeit getroffen werden.
  • Neben einem schriftlichen Vertrag ist auch die Regelung in der Satzung ma├čgeblich. So muss der Anspruch auf eine Verg├╝tung (z.B. die neue Ehrenamtspauschale) in der Satzung vorgesehen sein. Wie beim Vertrag kann diese Regelung nicht r├╝ckwirkend erfolgen, sondern nur vorab.
    Anspr├╝che auf einen Aufwendungsersatz oder eine Verg├╝tung m├╝ssen ernsthaft einger├Ąumt sein und d├╝rfen nicht von vornherein unter der Bedingung eines sp├Ąteren Verzichts stehen. Auch muss die wirtschaftliche Leistungsf├Ąhigkeit des Empf├Ąngers der Aufwandsspende gegeben sein. Das bedeutet, dass der Verein zum Zeitpunkt der Einr├Ąumung des Anspruchs auf eine Verg├╝tung auch wirtschaftlich in der Lage sein muss, die eingegangene Verpflichtung zu erf├╝llen.
  • Der Abzug einer Spende setzt voraus, dass der Spender komplett uneigenn├╝tzig handelt. Das hei├čt: Die von der spendenempfangsberechtigten Einrichtung erteilten Auftr├Ąge und die mit deren Ausf├╝hrung entstehenden Aufwendungen d├╝rfen nicht, auch nicht zum Teil, im eigenen Interesse des Zuwendenden ausgef├╝hrt bzw. get├Ątigt werden.
  • Bei dem nachtr├Ąglichen Verzicht auf den Ersatz der Aufwendungen bzw. auf einen sonstigen Anspruch handelt es sich um eine Geldspende. Dem Zuwendenden ist deshalb eine Zuwendungsbest├Ątigung ├╝ber eine Geldzuwendung zu erteilen, in der auch ausdr├╝ckliche Angaben dar├╝ber zu machen sind, ob es sich um den Verzicht auf die Erstattung von Aufwendungen handelt.
  • Eine Zuwendungsbest├Ątigung darf nur erteilt werden, wenn sich der Ersatzanspruch auf Aufwendungen bezieht, die zur Erf├╝llung der satzungsm├Ą├čigen Zwecke des Zuwendungsempf├Ąngers erforderlich waren. Vorsicht: Ein unangemessen hoher Ersatzanspruch kann zum Verlust der Gemeinn├╝tzigkeit f├╝hren.

Foto: DOC RABE Media/fotolia


Was k├Ânnen Sie tun?

Es gibt unkompliziertere Formen einer Spende

Ganz ehrlich: Wegen der oft komplizierten Dokumentationspflichten bei einer Aufwandsspende ist eine Barspende m├Âglicherweise der unkompliziertere Weg, um ÔÇ×seinemÔÇť Verein etwas Gutes zu tun. M├Âchten Sie aber dennoch nicht auf Aufwandsspenden verzichten, zeigen wir Ihnen gerne, wo die Fallstricke lauern: kontakt/at/steuerberater-dill.de

 

Zur├╝ck zur Newsletter-├ťbersicht

zur├╝ck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

0 Flares Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×