0 Flares 0 Flares ×

NEWSLETTER 8/2015: Wichtige Neuerung f├╝r Familien zum Jahreswechsel

Kindergeld: Die Beh├Ârde braucht die Steuer-Id Ihres Kindes

Kindergeld: Die Beh├Ârde braucht die Steuer-Id Ihres KindesEltern sollten sich nicht zu gro├če Sorgen machen: Auch 2016 gibtÔÇÖs entgegen mancher anderslautender Schlagzeile noch Kindergeld. F├╝r Unruhe hatten zuletzt Medienberichte zum Thema Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-IdNr) gesorgt. Richtig ist, dass die Mitteilung dieser Nummer (sowohl die der eigenen als auch die des Kindes) an die Familienkasse im neuen Jahr zur Voraussetzung f├╝r den Kindergeld-Bezug wird. Dennoch kein Grund zur Panik: Es reicht aus, die Nummern im Laufe des Jahres 2016 nachzureichen.

Hintergrund: Seit 2008 hat jeder, der in Deutschland gemeldet bzw. steuerpflichtig ist, eine lebenslang g├╝ltige und unverwechselbare elfstellige Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-IdNr), die den Finanzbeh├Ârden ihre Arbeit erleichtern soll. Wird ein neuer Bundesb├╝rger geboren, ordnet ihm das Bundeszentralamt f├╝r Steuern (BZSt) umgehend eine Steuer-Id zu.

Familienkasse ben├Âtigt die Nummer des Kindes und des Antragstellers

Gerade f├╝r das Kindergeld bekommt die Steuer-IdNr jetzt noch eine weitere wichtige Bedeutung: Sie wird ab dem 1. Januar 2016 eine zus├Ątzliche, gesetzlich vorgeschriebene Anspruchsvoraussetzung f├╝r dessen Auszahlung. Mit anderen Worten: ÔÇ×Eltern, die im n├Ąchsten Jahr weiter Kindergeld beziehen m├Âchten, m├╝ssen der Familienkasse die Steuer-IdNr ihres Kindes mitteilenÔÇť, erkl├Ąrt Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg. Das gilt nat├╝rlich nur dann, wenn die Mitteilung in der Vergangenheit nicht ohnehin bereits erfolgt ist. Au├čerdem ben├Âtigt die Familienkasse die IdNr des Elternteils, das das Kindergeld beantragt bzw. bereits bezieht. Damit sollen Doppelzahlungen vermieden werden. Kindergeld-Neuantr├Ąge m├╝ssen die Nummer von Anfang an enthalten.

Wer die Steuer-IdNr nicht zur Hand bzw. verlegt hat, kann ├╝ber das Internetportal des BZSt um erneute Zusendung bitten. ÔÇ×Hierbei sollte jedoch eine gewisse Bearbeitungszeit einkalkuliert werdenÔÇť, r├Ąt Steuerexperte Dill. Aber keine Panik: Grunds├Ątzlich, so die offizielle Beh├Ârdenauskunft, werden es die Familienkassen nicht beanstanden, wenn die IdNr erst im Lauf des Jahres nachgereicht werden.

Ohne Identifizierung ger├Ąt das Kindergeld in Gefahr

ÔÇ×Das ist jedoch kein Freibrief zum Tr├ÂdelnÔÇť, warnt der Limburger Steuerberater. Denn ohne Steuer-Identifikationsnummern sind die gesetzlichen Voraussetzungen zum Kindergeldbezug nun mal nicht erf├╝llt. Erh├Ąlt die Familienkasse die Meldung nicht im Lauf des Jahres, ist sie gesetzlich verpflichtet, die Kindergeldzahlung r├╝ckwirkend zum 1. Januar 2016 aufzuheben und das gezahlte Kindergeld zur├╝ckzufordern.

Auf seiner Internetseite hat das BZSt wichtige Fragen und Antworten zur Angabe der Steuer-Identifikationsnummer gesammelt.

Foto: Gina Sanders/fotolia.de


Was k├Ânnen Sie tun?

Handeln Sie zeitnah, um erst gar nicht in die Bredouille zu geraten

├ťberpr├╝fen Sie rechtzeitig, ob der Familienkasse bereits alle notwendigen Steuer-IdNr (also die Ihres Kindes und Ihre eigene) vorliegen. Falls nicht, teilen Sie die Nummern der Familienkasse mit. Sie finden die Steuer-IdNr im jeweiligen Mitteilungsschreiben des Bundeszentralamts f├╝r Steuern. Ihre Nummer ist auch auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung Ihres Arbeitgebers oder in Ihrem Einkommensteuerbescheid verzeichnet. Sollten Sie weitere Fragen zum Thema haben, k├Ânnen Sie sich gerne vertrauensvoll an uns wenden:┬á kontakt/at/steuerberater-dill.de

Zur├╝ck zur Newsletter-├ťbersicht

zur├╝ck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

0 Flares Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×