0 Flares 0 Flares ×

NEWSLETTER 3/2016: Bundesregierung will bezahlbaren Wohnraum in Ballungszentren f├Ârdern

Neue Sonderabschreibung f├╝r den Wohnungsbau

Neue Sonderabschreibung f├╝r den WohnungsbauWer in den Neubau von Wohnungen in deutschen Ballungszentren investieren will, den m├Âchte die Bundesregierung mit attraktiven Sonderabschreibungen belohnen. Der entsprechende Beschluss ist bereits gefasst, jetzt muss er noch durch die Instanzen auch in Br├╝ssel gehen.

Ein wesentliches Element der Initiative von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) und Bundesfinanzminister Wolfgang Sch├Ąuble (CDU) ist die steuerliche F├Ârderung des Neubaus von Mietwohnungen durch eine zeitlich befristete Sonderabschreibung f├╝r die Anschaffung oder Herstellung neuer Mietwohngeb├Ąude. K├╝nftig sollen 35 Prozent der Baukosten bereits innerhalb der ersten drei Jahre nach Bau oder Anschaffung steuerlich abgeschrieben werden k├Ânnen. ÔÇ×Dieser Anreiz wird aber nur in Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt gelten, also zum Beispiel dort, wo es eine Mietpreisbremse gibtÔÇť, erl├Ąutert Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg. Investoren sollten also in den n├Ąchsten Monaten genau verfolgen, wie es mit den Ank├╝ndigungen aus Berlin weitergeht.

Schon jetzt steht fest, dass der F├Ârder-Fokus auf der Errichtung neuer Mietwohnungen liegt, die vor allem f├╝r mittlere und untere Einkommensgruppen bezahlbar sind. W├Ârtlich hei├čt es im aktuellen Beschluss der Bundesregierung: ÔÇ×Wohnungen mit hohem Standard bed├╝rfen keiner steuerlichen F├Ârderung und werden vollst├Ąndig von der Ma├čnahme ausgeschlossen.ÔÇť Au├čerdem m├╝ssen die beg├╝nstigten Neubau-Objekte mindestens zehn Jahre f├╝r die Vermietung zu Wohnzwecken dienen.

Zwei Jahre lang jeweils 10% der Kosten steuerlich gesondert geltend machen, im dritten Jahr dann noch einmal bis zu 9%

Und so sollen die Steueranreize in der Praxis funktionieren: ÔÇ×Der Bauherr bzw. Investor kann die F├Ârderung in Form einer Sonderabschreibung als Werbungskosten oder Betriebsausgaben abziehen – zus├Ątzlich zur regul├Ąren Geb├Ąudeabschreibung ÔÇť, erkl├Ąrt Steuerberater Dill. Die neue Sonderabschreibung soll degressiv m├Âglich sein: Im Jahr der Anschaffung oder Herstellung und im darauffolgenden Jahr sollen Wohnungsbauer k├╝nftig zus├Ątzlich zur linearen Abschreibung (in H├Âhe von j├Ąhrlich 2%) bis zu jeweils 10% und im darauffolgenden dritten Jahr bis zu 9% der f├Ârderf├Ąhigen Investitionskosten steuerlich absetzen k├Ânnen.

Noch unterliegt die geplante Neuregelung dem Genehmigungsvorbehalt der Europ├Ąischen Kommission. Wenn diese zugestimmt und das Gesetz seine finale Form erreicht hat, informieren wir Sie an dieser Stelle ausf├╝hrlich ├╝ber die Einzelheiten. Geht es nach dem Willen der Bundesregierung, soll das Gesetz dann noch im Sommer in Kraft treten.

Mehr Informationen:
Der Entwurf zum ÔÇ×Gesetz zur steuerlichen F├Ârderung des MietwohnungsneubausÔÇť im Wortlaut

Die Wohnungsbauoffensive der Bundesregierung

Foto: nyul/fotolia.de


Was k├Ânnen Sie tun?

Informieren Sie sich zu Ihren steuerlichen M├Âglichkeiten rund um den Wohnungsbau!

Wir beraten Sie gerne auch ├╝ber die neu geplante Sonderabschreibung hinaus zu Ihren steuerlichen Abschreibungsm├Âglichkeiten und potenziellen F├Ârderma├čnahmen rund um den Bau oder die Anschaffung einer Immobilie:┬á kontakt/at/steuerberater-dill.de

Zur├╝ck zur Newsletter-├ťbersicht

zur├╝ck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

0 Flares Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×