0 Flares 0 Flares ×

DILL-NEWSLETTER 6/2017: Die zeitliche Nutzung ist entscheidend

Wie das Home-Office steuerlich abgesetzt wird

Steuerliche Absetzbarkeit des Home-Office

Das Home-Office wird zunehmend beliebter. Immer mehr Angestellte m├Âchten (und k├Ânnen) immer ├Âfter von zuhause aus arbeiten. Das hat allerdings auch steuerliche Auswirkungen. Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen hat hierzu nun ausf├╝hrlich Stellung bezogen; die Regeln haben auch bundesweit G├╝ltigkeit.

F├╝r Arbeitnehmer liegen die Vorteile eines Home-Office auf der Hand: ÔÇ×Sie arbeiten in der vertrauten Umgebung und sparen sich lange Pendelstrecken ins B├╝roÔÇť, sagt Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg. Und auch f├╝r Arbeitgeber kann die so genannte Telearbeit Vorteile haben. Moderne Organisationspl├Ąne machen es schlie├člich m├Âglich, einige Schreibtischpl├Ątze und damit B├╝romiete einzusparen.

Wie genau Arbeitnehmer das h├Ąusliche Arbeitszimmer in der Steuererkl├Ąrung ber├╝cksichtigen k├Ânnen bzw. m├╝ssen, ist nun einem aktuellen Schreiben der Oberfinanzdirektion Niedersachsen zum Thema Home-Office bzw. Telearbeit zu entnehmen:

Variante I: Telearbeit ausschlie├člich am Heimarbeitsplatz (Home-Office)

Wird der Steuerpflichtige ausschlie├člich am Heimarbeitsplatz (im Home-Office) t├Ątig und steht ihm im B├╝ro des Arbeitgebers auch kein anderer Arbeitsplatz zur Verf├╝gung, befindet sich hier der Mittelpunkt der betrieblichen/beruflichen T├Ątigkeit. ÔÇ×Die Aufwendungen f├╝r das h├Ąusliche Arbeitszimmer muss das Finanzamt dann im vollen Umfang als Werbungskosten ber├╝cksichtigenÔÇť, stellt Steuerberater Dill klar.

 

Variante II: Drei Tage Home-Office

Wird der Steuerpflichtige qualitativ in gleicher Weise im h├Ąuslichen Arbeitszimmer und im B├╝ro des Arbeitgebers t├Ątig, ist die zeitliche Komponente ausschlaggebend. Verbringt der Steuerpflichtige die ├╝berwiegende Arbeitszeit (bei einer Vollzeitstelle also z.B. an drei von f├╝nf Arbeitstagen) im h├Ąuslichen Arbeitszimmer, befindet sich hier dann auch der Mittelpunkt der betrieblichen/beruflichen T├Ątigkeit. ÔÇ×Auch dann sind die Aufwendungen im vollen Umfang abzugsf├ĄhigÔÇť so der Limburger Steuerexperte.

 

Variante III: Zwei Tage Home-Office

Wird der Steuerpflichtige quantitativ ├╝berwiegend im B├╝ro des Arbeitgebers t├Ątig (bei einer Vollzeitstelle also z.B. an drei von f├╝nf Arbeitstagen), so befindet sich der Mittelpunkt der T├Ątigkeit au├čerhalb des h├Ąuslichen Arbeitszimmers. ÔÇ×Dann sind die Aufwendungen in der Regel auch nicht als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten abzugsf├ĄhigÔÇť, gibt Steuerberater Dill zu bedenken. Anders ist es, wenn dem Steuerpflichtigen an den h├Ąuslichen Arbeitstagen im B├╝ro des Arbeitgebers gar kein Arbeitsplatz zur Verf├╝gung steht, z.B. weil sein Schreibtischplatz an diesen Tagen anderweitig belegt ist. ÔÇ×In diesem Fall k├Ânnen die Aufwendungen mit bis zu 1.250 Euro ber├╝cksichtigt werdenÔÇť, informiert Dill.

├ťbrigens: Ersatzleistungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer f├╝r Aufwendungen eines h├Ąuslichen Arbeitszimmers k├Ânnen nicht steuerfrei gezahlt werden, hei├čt es im Schreiben der Oberfinanzdirektion weiter. ÔÇ×Es handelt sich bei solchen Zahlungen um steuerpflichtigen ArbeitslohnÔÇť, erkl├Ąrt Steuerberater Wolfgang Dill. Gleiches gilt bei Zahlung eines pauschalen B├╝rokostenzuschusses oder bei ├ťbernahme der Kosten f├╝r die B├╝roeinrichtung, also z.B. Telefon, Faxger├Ąt, Kopierer usw.

Internet-Link:

Schreiben der Oberfinanzdirektion Niedersachsen (OFD Niedersachsen, Scheiben vom 27. M├Ąrz 2017, S 2354 – 118 – St 215)

Foto: nakopho/fotolia.de


Was k├Ânnen Sie tun?

Achten Sie auf die Feinheiten in Ihrer Steuererkl├Ąrung!

Sie planen als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber eine Home-Office-L├Âsung? Setzen Sie sich vorab in jedem Fall mit uns als Steuerberater in Verbindung! Gemeinsam suchen wir proaktiv nach der (auch!) steuerlich besten L├Âsung. Denn rund um das Home-Office gilt es viele steuerliche Feinheiten in der Steuererkl├Ąrung zu beachten, z.B. beim Thema Ausstattung des h├Ąuslichen Arbeitszimmers oder Erstattung der Fahrtkosten zum Arbeitgeber. Sprechen Sie uns hierzu an, wir beraten Sie gerne: kontakt/at/steuerberater-dill.de

Zur├╝ck zur Newsletter-├ťbersicht

zur├╝ck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

0 Flares Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×