0 Flares 0 Flares ×

DILL-NEWSLETTER 6/2018: Staat will die Eigentumsbildung fördern

Wer jetzt das Baukindergeld beantragen kann

Wer jetzt das Baukindergeld beantragen kannDie vielerorts stark gestiegenen Preise fĂŒr Wohneigentum erschweren gerade Familien oft den Weg in die eigenen vier WĂ€nde. Abhilfe schaffen soll nun das Baukindergeld. Nach lĂ€ngerem Hin und Her hat sich die große Koalition schließlich auf einen Kompromiss hierzu verstĂ€ndigen können.

Die Förderung gibt es sowohl fĂŒr den Kauf als auch den Neubau einer Immobilie, egal ob es sich dabei um ein Haus oder eine Eigentumswohnung handelt. Ganz wesentlich beim neuen Baukindergeld: „Die Förderung gilt rĂŒckwirkend zum 1. Januar 2018“, sagt Steuerberater Wolfgang Dill aus Limburg.

Das Wichtigste rund um die staatliche Förderung

Hier fassen wir zunÀchst noch einmal kurz zusammen, was sonst noch wichtig ist beim Baukindergeld:

  • Die Förderung ist an eine Einkommensgrenze gekoppelt. Diese ist aber recht großzĂŒgig ausgelegt und liegt bei 75.000 Euro zu versteuerndem Einkommen plus 15.000 Euro pro Kind.
  • Der Zuschuss betrĂ€gt 12.000 Euro pro Kind, der verteilt auf zehn Jahre ausbezahlt wird – pro Jahr also 1.200 Euro.
  • Eltern können nur von 2018 bis 2020 AntrĂ€ge stellen. In dieser Zeit mĂŒssen entweder der Kaufvertrag unterschrieben oder die Baugenehmigung erteilt worden sein.
  • Anders als zwischenzeitlich diskutiert, gibt es keine FlĂ€chenbegrenzung auf 120 Quadratmeter.

Beantragt werden muss das Baukindergeld bei der staatlichen Förderbank KfW. „Der Antrag muss spĂ€testens drei Monate nach dem Einzug gestellt werden“, erlĂ€utert Steuerberater Dill. Als Nachweis darĂŒber dient die amtliche MeldebestĂ€tigung.

KĂ€ufer oder Bauherren erhalten das Baukindergeld nur fĂŒr den Ersterwerb einer Immobilie. „Wer bereits eine Immobilie besitzt, kann es nicht beantragen. Das gilt auch fĂŒr vererbte oder geschenkte Immobilien“, erklĂ€rt der Limburger Steuerexperte.

Wer Anspruch auf das Baukindergeld hat

Das volle Baukindergeld erhalten Eltern oder Alleinerziehende (unabhĂ€ngig vom Beziehungsstatus) fĂŒr Kinder,

  • die mit in die Immobilie einziehen,
  • fĂŒr welche ein Elternteil, das ebenfalls im Haushalt lebt, Anspruch auf Kindergeld hat
  • und die am Tag nach der Antragstellung 18 Jahre alt werden.

„FĂŒr Kinder, die nach dem Antrag geboren werden, gibt es leider kein Baukindergeld mehr“, so Dill. Er rĂ€t Familien außerdem dazu, bei Immobilienfinanzierung dennoch vorsichtig zu kalkulieren. Denn auch wenn es die RĂŒckzahlung eines Kredits natĂŒrlich enorm erleichtern kann – im Idealfall funktioniert die Finanzierung selbst ohne den staatlichen Zuschuss.

In diesem Zusammenhang wichtig zu wissen: FĂŒr das Baukindergeld stehen Bundesmittel in festgelegter Höhe zur VerfĂŒgung. Die KfW kann den Zuschuss also nur so lange zusagen, wie Mittel vorhanden sind. Aber: „Sobald Sie Ihren Antrag gestellt haben, ist die Förderung bis zur finalen PrĂŒfung durch die KfW fĂŒr Sie reserviert“, beruhigt Steuerberater Wolfgang Dill.

Mehr Infos zum Baukindergeld und zur Antragstellung gibt es direkt bei der KfW.

Foto: Kzenon/fotolia.de


Was können Sie tun?

Behalten Sie alle steuerlichen Aspekte rund um den Immobilienkauf im Blick!

Rund um den Wohnungsbau oder -kauf gilt es, eine Vielzahl steuerlicher Aspekte im Auge zu behalten. Wir kennen uns diesbezĂŒglich mit allen Feinheiten bestens aus – genau so wie natĂŒrlich mit den Regeln zum neuen Baukindergeld. Sprechen Sie uns an: kontakt/at/steuerberater-dill.de

ZurĂŒck zur Newsletter-Übersicht

zurĂŒck zur Startseite: Steuerberater Dill in Limburg

0 Flares Facebook 0 Google+ 0 0 Flares ×